Agility ist ein Lauf- und Bewegungssport an der frischen Luft. Diese Sportart hat ihren Ursprung in England und ist dem Reitsport nachempfunden. Denn wie beim Springreiten ist ein Hindernisparcour in einer Standardparcourzeit zu bewältigen. Lässt der Hund ein Hindernis aus oder wirft er die Stange eines Sprunges, so werden Fehlpunkte verteilt. Der Parcour besteht aus 12-20 Hindernissen, wie zum Beispiel Wippe, Laufsteg, Tunnel, Weitsprung, Slalom usw. und wird immer in einer neuen Reihenfolge aufgebaut. Beim Agility müssen Hund und Hundeführer als Team zusammenarbeiten. Dabei spielt eine gute Kommunikation zwischen Hund und Hundeführer die entscheidende Rolle. Der Hund soll sich auf Sichtzeichen und Zuruf durch den Parcour führen lassen. Der Hundeführer muss sich also den Weg durch den Parcour, der bei jedem Turnier anders gestaltet ist, einprägen und seinen Hund durch diesen sicher und zielgenau lenken.

Trainingszeit: Sonntags, 10:30 Uhr